Detox Days: Kale & Me Saftkur – Erfahrungen, Appetit und Sport

saftkur_kaleandme_erfahrung

Man mag es kaum glauben, es ist Sommer, obwohl man das in Hamburg kaum merkt. Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass ich mich ständig schwach und müde fühle. Nach längerem Googeln und mehreren Angstanfällen, dass es was schlimmes ist, habe ich erstmal Panik geschoben, denn es gibt nicht dümmeres Onkel Google zu fragen, da da meist Schnupfen gleich Tot bedeutet. Dann habe ich mich doch lieber an meine Mutti aka den Health und Fitness Fanatiker gewendet und sie hat mich direkt auf meine schlechte Ernährung hingewiesen. Seitdem ich mein Praxissemester mache, sitze ich natürlich die meiste Zeit vor dem Computer und bewege mich nicht viel. Dann fängt man natürlich gerne an zu snacken, vor allem wenn jemand Geburtstag hatte und es immer leckeren Kuchen gibt.

saftkur_kaleandme_erfahrung

So habe ich mich entschieden eine Detoxkur zu machen, um meinen Körper von den ganzen Toxinen zu reinigen. Da unser Körper sich ständig selbst entgiftet, kann man mit einer gesunden Ernährung diesen Prozess unterstützen. Am effektivsten ist es dem Körper so wenig wie möglich Arbeit zu machen, sodass er sich komplett aufs detoxen konzentrieren kann. Hier kommt Kale and Me ins Spiel. Ich habe mich, total motiviert, für die fünftägige Saftkur entschieden. Kale and Me empfiehlt mindestens zwei Tage vorher eine leichte Kost zu sich zu nehmen, sodass der Körper sich besser auf die Kur vorbereiten kann. Außerdem sollte man 2 bis 3 Liter Wasser oder Tee während der Saftkur trinken. Ich habe übrigens bei Snapchat @diajune meine Erfahrungen dokumentiert.

saftkur_kaleandme_erfahrung

Tag 1. – Saftkur Kale and Me

Der erste Tag der Kale and Me Saftkur war definitiv mein schwerster Tag. Morgens hat es ganz easy begonnen, da ich sowieso kein Frühstücksmensch bin und somit mein Essen auch nicht vermisst habe. Ich bin dann zur Arbeit gefahren und bis zum Mittagessen habe ich ganz fleißig meinen ersten Saft getrunken (bei meiner Arbeitsstelle gehen alle Mittagessen um 11:30/12:00). Im Nachhinein kann ich sagen, dass der erste Saft “Pamela Pine” zu meinem Lieblingssaft geworden ist (Apfel, Ananas, Gurke, Zitrone, Minze).

saftkur_kaleandme_erfahrung

Beim Mittagessen wurde ich natürlich ein wenig belächelt, dass ich nur meinen Saft trinke und nichts esse, wie die anderen. Das war mir total egal, ich hatte komischerweise immer noch kein Hungergefühl, nur natürlich wie immer meeeega Appetit! Ich habe mich jedoch unglaublich energiegeladen und gutgelaunt gefühlt.

saftkur_kaleandme_erfahrung

Nach der Arbeit wurde es ein wenig schwieriger, denn mein Körper merkte schließlich, dass er doch nichts bekommt und ich bekam als Revanche Kopfschmerzen. Schnell noch ein bisschen Wasser getrunken, dann ging es mir besser. Ich vergesse leider manchmal Wasser zu trinken….upps. Naja, als der letzte Saft ausgetrunken war, verging eine weitere Stunde und ich fing an langsam in Richtung Küche zu schielen. Der große Drang einfach etwas zu essen war nun angebrochen. Appetit gepaart mit einem leichten Hungergefühl, wollten mir einen Strich durch die Rechnung ziehen. Nachdem ich ein bisschen mich ausgemeckert habe, ging es dann wieder. Ich war müde und bin schnell eingeschlafen.

Tag 2. – Saftkur Kale and Me

Ich bin ausgesprochen früh aufgestanden. Ich fühlte mich leicht und unbeschwert. Mehr Energie und gute Laune. Dies spiegelte sich auch auf meinen Tag aus. Am meisten brachten mir die ersten Säfte Spaß, dann kam wieder Appetit und ich musste diszipliniert sein. Gegen Abend bekam ich wieder Kopfschmerzen, aber wieder nur für eine kurze Zeit.

Tag 3. – Saftkur Kale and Me

Freundeeee. Ich bin super aufgestanden. Ein angenehmer Schlaf und der leichte Hunger hat sich nun komplett verabschiedet. Juhu! Ich habe sogar Lust wieder Sport zu treiben. Ich fühle mich nicht mehr aufgedunsen oder schlapp. Da ich früher professionell Ballett getanzt habe, ist mein Körper immer noch recht sportlich. Ich merke jedoch, dass ich definitiv was tun muss, damit ich mich fitter fühle. Nun fühle ich mich definitiv nicht mehr kränklich. Es kann weiter gehen.

Tag 4. – Saftkur Kale and Me

Heute ist der vierte Tag. Ja, ich weiß, es ist noch nicht vorbei, jedoch habe ich mir den letzten Tag aufgesplitet, sodass es mir leichter fällt “wieder rein zu kommen”. Ja, so schnell kann es gehen. Was ist feste Nahrung? 🙂 Mein Bauch ist total flach, ich fühle mich wie eine Feder und habe ungewohnt viel Energie. Meine Haut war zwischenzeitlich irgendwie mega schlecht, aber heilt auch gerade schnell. Aber, wenn man so viel Unsinn isst und eine Saftkur macht um seinen Körper zu detoxen, kann es auch passieren, dass die Toxine erstmal alle rauskommen, auch äußerlich. Ich bin übrigens ein wenig erstaunt, wie schnell man doch die guten Auswirkungen fühlt. Als “gemütlicher Mensch” mag Ich es natürlich, dass die Säfte von Kale and Me wie ein kleiner Wegleiter sind, denn auf jeder Flasche ist eine Nummer, sodass auch der größte Verplano nicht durcheinander kommen sollte. Man könnte sich glatt daran gewöhnen. 😀 Heute ist es total entspannt. Es fehlt mir an nichts. Für morgen habe ich mir überlegt entweder einen leichten Salat oder gegartes Gemüse vorzubereiten. Danach geht es leicht weiter. Meine Ernährungsumstellung ist fast vollbracht. Ein großes Danke and Kale and Me für die liebe Unterstützung. Ihr könnt alle Saftkuren und Säfte hier finden: Kale and Me.

saftkur_kaleandme_erfahrung

saftkur_kaleandme_erfahrung

saftkur_kaleandme_erfahrung

saftkur_kaleandme_erfahrung

Ich weiß, Sport ist Mord, aber leider kommt man dann nicht drumrum, wenn es um Bikini & Co geht. Ich mache meistens 30 Minuten auf dem Crosstrainer und anschließend einige Übungen, wie Squats und Sit-Ups. Manchmal suche ich mir auch einfach ein Trainingsvideo von Youtube. Ich trage übrigens Sportklamotten von der neuen Kollektion “Supernova” von Jogha. Ich liebe den weichen Stoff und die figurschmeichelnden Muster, bzw. Schnitte. Die Jacke ist reversible, d.h. man kann sie auch umdrehen und mit dem anderen Muster tragen. So kann man den Style und das Outfit super anpassen! Durch das schöne Muster der Leggings und des BHs, sowie der knalligen Farbe der Jacke ist man nicht nur sportlich, sondern auch stylish unterwegs. Es muss ja nicht immer gammelig ins Fitnessstudio gehen! 🙂 Hier sind alle Outfit Details:

Sport BH

Leggings

Reversible Jacket

saftkur_kaleandme_erfahrung

saftkur_kaleandme_erfahrung

saftkur_kaleandme_erfahrung

saftkur_kaleandme_erfahrung

Bleibt gesund! xxx Diana June

1 Comment

  • Hallo Diana,

    danke für deinen Beitrag, ich finde es immer wieder schön wenn junge Menschen auf ihre Gesundheit achten. Ich habe selbst auch schon zwei Saftkuren ausprobiert, die eine von Kale and Me (allerdings nur 3 Tage) und die andere von Cardea Detox. Die Entgiftungserscheinungen waren bei mir auch nicht zu übersehen, vor allem an meiner Haut. Doch daran sieht man wie viele Giftstoffe den Körper während der Saftkur verlassen wollen.

    Auf dieser Website habe ich mich zu dem Thema schlau gemacht. Ich hätte vorher niemals gedacht wie umfassend diese Thema ist.

    Liebe Grüße
    Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.